Sizilianische Heirat


 

Eine weitere meiner unauslöschlichen Erinnerungen, die Heirat meiner Tochter und meine Reise ins ferne Sizilien, vor mehr als zehn Jahren. Dinge die ich, nach meiner Hirnblutung, kaum hoffte noch erleben zu können. Danke meine Kinder !

Sizilianische Heirat

 

Carte Sicile

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfangs Juli wird das Leben und Treiben am Meeresufer sommerlich turbulent, hier aber, in der Höhe, auf dem Kamm des "Berges" im kleinen Dorf Pellegrino mit seinen 600 Einwohner, ist das tägliche Leben ruhig, wie gewohnt. Langsam kommt es zum Erwachen.

Ein heiserer Hahn schickt sein fröhliches "Kokoriko" der Sonne entgegen.

Die drückende Hitze ist über Nacht von ein wenig Frische vertrieben worden. Die leichte Meeresbrise ist das Vorzeichen eines schönen Tages.

Auf der anderen Seite des Tales hat die Sonne die Dörfer, die sich wie ängstlich um ihre Kirche scharen, schon erreicht.

Mangels des traditionellen Angelusgeläutes vom zuständigen Don Camillio des Ortes, (Don Luigi) sind es die Lautsprecher der Kirche von Pellegrino welche das Glockenspiel des Morgengebetes verbreiten, ein wenig Kitsch, aber, ich muss es zugestehen, recht sympathisch. mariage

Am anderen Ende des Dorfes ertönt auch ein Lautsprecher, derjenige des ambulanten Gemüsehändlers der seine Runde durch die engen malerischen Gassen des Dorf beginnt. Bei jedem Halt ertönt seine Litanei : carotte . . . pomodore . . . pesce und weitere schöne uve . . . Kaum ist diese Melodie ausgetönt, kommt der Fischer der mit lautem Geschrei seine frisch gefangenen Fische anpreist.

Die Mamma ist schon lange wach, sie hat nicht lange geschlafen, heute heiratet ihr einziger Sohn. Sie hat auch fünf Mädchen, es ist aber der Sohn der – vielleicht – das Fortbestehen des Namens garantieren wird. Ja, es ist ein grosser Tag für die Mamma ! Schon längst hat sie die Hühner versorgt, die frischen Eier zum Frühstück heimgebracht, längst ist sie in der "campagna" gewesen um saftige Pfirsiche für die Gäste zu pflücken. Sie hat die ganze Strasse vor dem Haus gereinigt, man muss der neuen Familie die ab heute auch zum Klan gehört Ehre machen.  myr.cortège

Die kirchliche Trauung wird Ende Nachmittags, in der kleinen Kirche der Madonna von Crispino stattfinden. Die Statue der Madonna, der die Kirche gewidmet ist, thront auf dem Altar. Dazu gibt es eine schöne Legende : Leute von Milazzo (Stadt am Meeresufer, unterhalb Pellegrinos) haben diese Statue unweit der Kirche von Crispino in einer Grotte gefunden. Sie wollten sie mitnehmen. Als sie beim Torbogen der den Weg überquert angelangten, verdunkelte sich der Himmel und ein Sturm von rarer Gewalt entbrannte. Es blitzte und donnerte, die Statue wurde immer schwerer, so schwer, dass man sie nicht weiter als dem Torbogen tragen konnte, wie wenn eine unsichtbare Wand den Weg versperren würde. Sie entschlossen sich die Statue an Ort und Stelle zu lassen. Sofort beruhigte sich der Sturm, es hörte auf zu regnen, nichts hinderte die Leute von Milazzo unter dem Torbogen heimzugehen !

 Die Bewohner von Pellegrino sind überzeugt, dass die Statue bei ihnen bleiben muss, dass es der Wunsch der heiligen Jungfrau sei. Sicher birgt diese Legende, wie alle Legenden, eine Lehre in sich, Lehre welche die ehemaligen Weisen sicher besser erklären könnten als ich. gâteau mariage

Lange, eintönige Vorbereitungen gehen dem grossen Tag voraus… Unter diesen Vorbereitungen nimmt der Kauf der Zeremoniekleider beider Verlobten einen wichtigen Platz ein. Es kommt nicht in Frage diesen Kauf in irgend einem grossen Warenhaus vorzunehmen. Nein, es existieren spezialisierte Geschäfte die alles anbieten was man braucht, sogar was man nicht braucht . . . Man musste die Bonbonieren vorbereiten, die, laut Tradition jeder eingeladenen Familie übergeben werden. Deshalb findet man in jeder sizilianischen Familie haufenweise Nippfiguren und Bonbonieren als Andenken an die Vermählungen denen sie beigewohnt haben.

Zu diesen Vorbereitungen gehört auch der Kauf der Geschenke für die Trauzeugen, in diesem Fall sind es Keramiklampen, vom allerschlechtesten Geschmack, aber es ist Tradition…

Der Sonntag, vor dem grossen Tag ist dem Besuch der Familienangehörigen gewidmet. Tanten, Onkel, Cousinen und Cousins defilieren unter grossen Umarmungen, Erinnerungsaustausch und diskreter Übergabe des Umschlages mit einem Geldbetrag der helfen wird die Kosten einer so schönen Heirat zu tragen.

Alle diese Vorbereitungen sind geprägt von den "was man tut" und "was man nicht tut". Viel sympathische Tradition, leider oft von geschickten Geschäftemachern ausgenützt. xy

Um 16 Uhr 30 macht sich der erste Teil des Umzugs auf den Weg zur Kirche von Crispine. Mario, der Verlobte, in seiner schönen neuen Kleidung mit blumengeschmücktem Knopfloch, schön wie ein griechischer Gott, von seiner mamma begleitet sind von einem Grossneffen begleitet der auf einem weissen Kissen die Eheringe voraus trägt. Es folgen der restliche Teil der Familie und einige Freunde, alle in ihrem schönsten Sonntagskleid.

Ein wenig später folgen Myriam, die Verlobte, prachtvoll in ihrem schönen Hochzeitskleid, mit dem Hochzeitsbouquet, und ich, ihr Papa, stolz wie ein Schwan, zum ersten Mal seit langem trage ich Halbschuhe. Wir haben den Vorzug mit dem von Blumen und weissen Bändern geschmückten Auto zur Kirche gefahren zu werden.

In der kleinen Kirche von Crispine fühle ich mich wie ein junger "Debutant" auf seinem ersten Ball, als ich meine Tochter an den Altar begleitete ! An Myriams Arm durchschritt ich die Kirche – zum Glück ist sie klein – in ihrer ganzen Länge, unter dem Applaus aller schon anwesenden Gäste. Ich habe Mühe eine Träne zu verbergen. Ich bin erleichtert dass ich ohne Zwischenfall am Ende des roten Teppichs angelangt bin und dass ich auf dem Stuhl Platz nehmen kann, den man speziell für mich vorbereitet hatte. ricordini

Die Zeremonie ist sehr schön und ergreifend. Man spürt die echte Rührung von Don Luigi, der sich erinnert dass er den kleinen Mario getauft hat, er erzählt auch einige Glanzleistungen des kleinen und wachsenden "Schurken", er spricht von Myriam die den Namen der Patronesse dieser Kirche – Maria – trägt und die vom weiten Bex gekommen ist um ein Kind Pellegrinos zu heiraten. Er bezeugt der Mamma Marios und seinem Papa der uns von einer anderen Welt her zusieht, gebührende Ehren. Er spricht sogar von uns, den Eltern Myriams die wir von so weiter Ferne her gekommen sind um an der Freude unserer Tochter teilzunehmen.

Ein schöner Chor begleitet den Gottesdienst mit fast folkloristischen Liedern. Es hat sogar ein Tenor, Freund Marios, der ein Ave Maria mit seiner schönen, warmen Stimme vorträgt.

Ich hatte etwas Angst vor all dem Zeremoniell, dank Don Luigi war es aber gar nicht langweilig, kein anonymes Palaver. Die Texte wirken nicht "aufgesagt", jedes Wort tönt echt, an seinem Platz. Oft wird Don Luigi von heftigem Applaus unterbrochen, wenn die Anwesenden etwas speziell unerstreichen wollen.

Die Vermählte strahlt dass es eine Freude ist, der neue Ehemann ist oft zu Tränen gerührt. my-don luigi-mario

Nach der Zeremonie folgen alle dem Ehepaar, zu Fuss bis ins Dorf und durch das ganze Dorf, unter ständigem Applaus und unter einem Regen von Reiskörner, auf einem Teppich von Rosenblätter die die Nachbarn vor ihre Füsse werfen. Umarmungen und Gratulationen.

Per Auto gehen alle Eingeladenen nach Monforte zum Festessen (es hat kein Restaurant in Pellegrino). Ein Orchester von jungen Leuten aus dem Dorf sorgt für Stimmung. Etwas über hundert Eingeladene nehmen vorerst ein Aperitif und warten auf das Ehepaar welches – Tradition – am Meeresstrand die offiziellen Fotos machen lässt.

Wie das neue Paar eintrifft, spielen die Musiker den Heiratsmarsch und alle Gäste klatschen herzlich und frenetisch.

Das Essen ist sehr reichlich, aber trotzdem gut, vom Tanz unterbrochen, sogar Don Luigi hat es nicht unterlassen eine Runde mit der Vermählten zu drehen. Auch ich habe einige Schritte mit Myriam gewagt, was mir einigen Applaus einbrachte.

Nach der Verteilung der Bonboniere liess ich mich heimbegleiten, es war über 1 Uhr Morgens, ich hatte keine Zeit Müde zu sein !!

Gratulation Myriam, Gratulation Mario, auguri, seid glücklich !

Euer glücklicher Papa

 

8299357

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s

%d blogueurs aiment cette page :